Therapeut - Legasthenietherapiepraxis Dipl.-Päd. Arndt Denecke

Direkt zum Seiteninhalt
Dipl.-Päd. Arndt Denecke
Dyslexietherapeut nach BVL
ll
j
Erfahren Sie ein wenig mehr über mich.
Biografie
Dipl.-Päd. Arndt Denecke
geb. am 02.03.1972 in Hamburg

1979 - 1993
in Wenningstedt auf Sylt gelebt

1991
Abitur am Gymnasium Sylt in Westerland
anschließend Zivildienst in Westerland auf Sylt

1993 - 1998
Studium Diplom-Pädagogik Sozialpädagogik/Sozialarbeit
an der Universität Hildesheim
Abschluss: Diplom-Pädagoge (Sozialpädagogik/Sozialarbeit)

2000 - 2008
Berufsbegeleitende Weiterbildung zum Legasthenietherapeuten
bei Dipl.-Päd. Carola Reuter-Liehr in Nörten-Hardenberg

10/1998 - 04/1999
Dozent bei den ESTA-Bildungswerken in Hameln

05/1999 - 03/2020
Sozialpädagoge, Kursleiter und stellvertretende Geschäftsführung
beim Bildungsinstitut Sonnemann in Goslar

seit 10/2000
Legasthenietherapeut in eigener Praxis in Lüerdissen
zertifizierte LRS-Therapie nach Reuter-Liehr
"Dyslexietherapeut nach BVL"
Weiterbildungen
Im Aufbau.
01.02., 26.04. & 20.09.2007 (15 Std.)
Alexander Tyka, Carola Reuter-Liehr: Ergotherapie zur Behandlung von Funktionsstörungen, Rechtslage zur Chancengleichheit, Neunormierungen WRT 3+ und 4+
Supervision
Im Aufbau.
01.02., 26.04. & 20.09.2007 (15 Std.)
Alexander Tyka, Carola Reuter-Liehr: Diagnose, Therapieplanung, Nullfehlergrenze, Fallbesprechung, neuer ZLT mit Analyse
12.01., 30.03. & 24.08.2019 (12 Std.)
Fallbesprechungen, Ansatz von Michael Winterhoff, Bedeutung der Schreibschrift,Steuerrecht, Datenschutzvereinbarung, Arbeit mit älteren Schülern und jungen Erwachsenen, Intelligenztest WISC-V, rhythmisches Syllabieren, Jahrestagung Therapeutenverband
Kooperationen
  • Elisabeth-Selbert-Schule Hameln
  • Grundschule Bodenwerder
  • Grundschule Eschershausen
  • Grundschule Ottenstein
  • Grundschule Stadtoldendorf
  • Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)
  • Oberschule Stadtoldendorf
Beendete Therapien
An dieser Stelle stelle ich anonymisiert und stark verkürzt die Verläufe vergangener Therapien ein, um so eine neutrale Bewertung der Therapieverläufe zu ermöglichen. EinigeTherapien fehlen, wenn z.B. Therapien abgebrochen wurden und ich keinen Abschlusstest durchführen konnte.

Erklärungen der Abkürzungen:
RS=Rechtschreibung, TW=T-Wert/Transformationswert (der Durchschnitt liegt zwischen 40-60), Pst.=Phonemstufenbereich, Reg.=Regelbereich, Sp.=Speicherbereich, MFQ=Mehrfachfehlerquotient (Fehler pro Wort), Std.=Therapiestunden, Absch.=Therapie abgeschlossen, Abbr.=Therapie abgebrochen (z.B. durch fehlende Weiterbewilligung durch den Landkreis oder Abbruch durch die Eltern)
Kind
Therapie-
beginn
RS
TW
Pst.
F
Reg.
F
Sp.
F
MFQ
Lesen TW
Dauer
Std.
Therapie-ende
Grund
RS
TW
Pst.
F
Reg.
F
Sp.
F
MFQ
Lesen TW
Verbesserung Schreiben TW
Verbesserung Lesen TW
AA11.01.0540714141,52-7812.03.09Absch.5507111,007015-
BN
19.03.1832121831,3834107+06.11.12
Absch.
44225201,3451 1217
BH13.05.05234426192,87316025.02.08
Abbr.
27133720
2,19
3544
BS02.04.0833471922,03-6007.09.10
Abbr.
48664
1,30
4715-
Anzahl
Kinder
Durchschnitt
Rechtschreibung bei Therapiebeginn
TW
Durchschnitt
Lesen bei Therapiebeginn
TW
Durchschnitt
Rechtschreibung bei Therapieende
TW
Durchschnitt
Lesen
bei Therapieende
TW
Durchschnitt
Verbesserung Schreiben TW
Durchschnitt
Verbesserung Lesen
TW
43232,543,550,7511,510,5
Made with WebSite X5
Dipl.-Päd. Arndt Denecke - Dyslexietherapeut nach BVL
Fon: 0172 - 5678 193

 
Zurück zum Seiteninhalt